RECKERS Logo

Chronik

1905 : Hermann und Maria Reckers gründen das Unternehmen, einen Handel mit landwirtschaftlichen Maschinen und Geräten sowie eine Reparaturwerkstatt. Der Unternehmenssitz: ein 25-Quadratmeter kleiner Schuppen auf dem elterlichen Hof.

1908 : Hermann Reckers beginnt selber zu produzieren und baut eine Schmiedewerkstatt, aus der bald ein modernes Hammerwerk mit Schlosserei wird.

1922 : Trotz wirtschaftlicher Depression investiert der Gründer in eine eigene Eisengießerei – eine der ersten im Münsterland. Das Unternehmen hat mittlerweile 37 Mitarbeiter.

1925 : Hermann Reckers steigt mit Schwengelpumpen für Hof und Garten in die Pumpenproduktion ein. Die Einzelteile der Handpumpen werden in der eigenen Gießerei gegossen und in der Maschinenfabrik bearbeitet und montiert.

1927 : Die Firma Hermann Reckers beginnt mit der Produktion von Kolbenpumpen für die Hauswasserversorgung.

1933 : Kauf des stillgelegten Stahlwerkes im benachbarten Rheine und Umzug der Eisengießerei nach Rheine-Mesum - bis heute Standort der Eisengießerei.

1940 : Der Unternehmensgründer stirbt und sein Sohn Hermann Reckers übernimmt die Geschäftsführung.

1955 : Das Unternehmen erweitert sein Pumpensortiment um Kreiselpumpen für die Landwirtschaft und die Industrie.

1971 : Mit Drehautomaten und Bearbeitungszentren wird in neue Technik für die Maschinenfabrik investiert. Das Unternehmen hat über 100 Beschäftigte, viele seit 20 Jahren und länger.

1972 : Die Firma HERMANN RECKERS vertreibt neben den selbst produzierten Pumpen auch Pumpen anderer namhafter Hersteller, für die sie einen umfangreichen Service anbietet.

1980 : Dreherei und Fräserei in der Maschinenfabrik werden mit CNC-Maschinen ausgerüstet.

1982 : Ein Großteil der Gießerei wird bei einem Brand zerstört. Doch nur wenige Wochen später wird wieder produziert. Im selben Jahr stirbt der Sohn des Unternehmensgründers. Seine Söhne Hermann und Manfred Reckers leiten nun das Unternehmen.

1995 : Restrukturierung im Unternehmensbereich Pumpen: mit neuen Mitarbeitern werden sowohl Außendienst als auch Kundenservice erweitert.

1998 : Die Maschinenfabrik vergrößert ihre Produktionsfläche um 50 Prozent auf rund 5.000 m² und investiert in ihren Maschinenpark.

2002 : Dorothee Reckers, die Urenkelin des Unternehmensgründers, wird in die Geschäftsführung aufgenommen.

2003 : Die Firma Hermann Reckers geht eine Industriepartnerschaft mit der Firma Grundfos ein und ist damit Vertriebspartner von Grundfos-Pumpen für die Postleitzahlengebiete 48 und 49.

2005 : Das Unternehmen feiert sein 100jähriges Bestehen mit 280 Mitarbeitern.

Trio 1922Gruppenbild 1922PumpePumpe

Copyright 2016 by Hermann Reckers GmbH & Co. KG